Vorbereitungsturnier

Beginn: 12.07.19 um 18 Uhr bis 20.07.19 um 20:00 Uhr  

Auf dem Rasenplatz, Mannesmann Straße, 55413 Weiler  

Spielplan der Mannschaften:  

 

Freitag

12.07.19

18:00

SG Soonwald

SG Bingerbrück/Weiler 2 = 3 : 6

Freitag

12.07.19

20:00

SG Sponsheim/Dromersheim

TuS Roxheim = 5 : 3

 

         

 

Samstag

13.07.19

16:00

SG Bingerbrück/Weiler 1

TSG 1848 Gau-Bickelheim = 3 : 1

 

Samstag

13.07.19

18:00

TSG Sprendlingen

SG Bingerbrück/Weiler A = 3 : 1

 

         

 

Montag

15.07.19

18:00

SG Soonwald

TSG Sprendlingen = 1 : 2

 

Montag

15.07.19

20:00

SG Bingerbrück/Weiler 2

SG Bingerbrück/Weiler A = 8 : 2

 

         

 

Dienstag

16.07.19

18:00

SG Bingerbrück/Weiler 1

SG Sponsheim/Dromersheim = 2 : 0

 

Dienstag

16.07.19

20:00

TSG 1848 Gau-Bickelheim

TuS Roxheim = 1 : 2

 

         

 

Freitag

19.07.19

18:00

SG Soonwald

SG Bingerbrück/Weiler A

 

Freitag

19.07.19

20:00

SG Bingerbrück/Weiler 1

TuS Roxheim

 

         

 

Samstag

20.07.19

16:00

SG Bingerbrück/Weiler 2

TSG Sprendlingen

 

Samstag

20.07.19

18:00

TSG 1848 Gau-Bickelheim

SG Sponsheim/Dromersheim

 

             

 

 

 

 

 Saisonbilanz 2018/2019

 1. Mannschaft: Unsere 1. Mannschaft schafte letztlich nicht unverdient den Klassenerhalt. Wir hatten aber in der Rückrunde so unsere Probleme. Erst in den letzten 3 Spielen konnte man wieder an die Leistung der Vorrunde anknüpfen. Das Ziel Klassenerhalt wurde erreicht und mit Platz 7. war man in der Region die man sich vor der Runde als Ziel setzte. Also können Trainer und Mannschaft damit sehr zufrieden sein. Prognose für die Saison 2019/2020: Kleiner Umbruch in der Mannschaft. Man verliert mit Marvin Heinz einen guten Torhüter und mit Kevin Hanss und Pascal Dickenscheid die beiden Toptorjäger unserer Mannschaft. Aber man bekommt aus dem eigenen Jugendbereich mit 12 Jugendspielern tollen Nachwuchs für unsere 3 Aktive Mannschaften mit viel Potenzial. Wenn die junge Mannschaft jetzt enger zusammenrückt ist von der Mannschaft alles zu erwarten.

2. Mannschaft: Die 2. Mannschaft war unsere Wundertüte der Saison. Nach Problemen in der Vorrunde, gewann man in der Rückrunde 11Spiele und verlor nur gegen Heidesheim und Ingelheim. Tolle Bilanz unserer 2. Mannschaft und eine Bestätigung für Trainer  Tobias Karsch der immer an seine Mannschaft glaubte. Prognose für die Saison 2019/2020: Aus der 2. Mannschaft wird die 3. Mannschaft. Trainer wird Philipp Grünewald, unterstüzt von Oliver Wente. Beide sind sehr ergeizig und werden die Mannschaft gut vorbereiten und top einstellen.  

3. Mannschaft: Man hatte sich den Aufstieg gewünscht und darauf hingearbeitet. Zusammen mit einem Stamm an Spielern der 3. Mannschaft wurden immer wieder A-Junioren eingesetzt, die ihre Sache aber super machten. Diese Kombination war es, die mit 22 Siegen, 1 Unentschieden und 1 Niederlage den Aufstieg in die B-Klasse West erreichte. Wie in allen anderen Mannschaften auch war es auch der Zusammenhalt untereinander der dafür mitverantwortlich war. Prognose für die Saison 2019/2020: Tobias Karsch wird wieder eine Mannschaft in die Runde schicken, die mindestens mal die Klasse hält. Unsere jungen Spieler die es nicht direkt in die 1. Mannschaft schaffen sollen sich dort weiterentwickeln. 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Harmonie stimmt sofort

B-Klassen-Meister Bingerbrück/Weiler mit funktionierender Einheit zum Erfolg

BINGERBRÜCK. Der Kreis schließt sich. In den 80er-Jahren feierte Michael Engelhardt als aktiver Fußballer seine erste Meisterschaft mit dem SV Bingerbrück. In dieser Saison gelang ihm in der B-Klasse West mit der SG Bingerbrück/Weiler sein erstes Meisterstück als Trainer. „Es ist schon kurios“, lacht der 55-Jährige. Zwischen den beiden Mannschaften erkennt er einige Parallelen.

 

„Wir hatten eine gesunde Mischung im Kader“, erklärt Engelhardt. Damals wie heute vereine das Team junge Talente und gestandene Leistungsträger. Drei Akteure aus der eigenen A-Jugend und fünf externe Neuzugänge musste der Trainer integrieren und zu einer funktionierenden Einheit formen. Keine leichte Aufgabe. Heute blickt Engelhardt zufrieden zurück: „Die Mannschaft ist zusammengewachsen.“ Der Erfolg gibt ihm Recht.

Auf dem Feld stimmte die Harmonie sofort. Als Titelfavorit gestartet, stürmte die SG mit dem 13:1-Auftaktsieg gegen den TSV Wackernheim II an die Tabellenspitze. Nur ein einziges Mal in der gesamten Saison gab die Engelhardt-Elf ihre Führungsposition aus der Hand, als sie am dritten Spieltag 0:1 bei der SG Sponsheim/Dromersheim/Dietersheim unterlag. Es sollte die einzige Niederlage in der Hinrunde bleiben. Mit dem 6:1 bei Fontana Finthen II eroberte die SG den Platz an der Sonne gleich zurück. Sieben Zähler betrug der Vorsprung vor der zweiten Halbserie. Zum Glück, sagt Michael Engelhardt.

Denn im Winter ließ eine vierwöchige Platzsperre keine geordnete Vorbereitung zu. Diese Lücke machte sich in der gesamten Rückrunde bemerkbar. „Wir kamen nicht in unseren Spielfluss“, analysiert der SG-Coach. Stattdessen rückte der kämpferische Aspekt in den Vordergrund. Über Zweikämpfe ins Spiel finden, als Team zusammenhalten. „So konnten wir auch Leistungsschwankungen einzelner Spieler auffangen“, lobt Engelhardt.

In der Statistik spiegelt sich das fehlende Training allerdings kaum wider. Zwar sammelte der Meister in der zweiten Halbserie drei Zähler weniger, bestritt aufgrund der Abmeldung von Fiam Italia Mainz aber auch eine Partie weniger. Mehr Erkenntnisse liefert das Torverhältnis. Die Defensive präsentierte sich in der Hinrunde als Bollwerk, ließ im Schnitt weniger als ein Gegentor pro Begegnung zu (13). Mehr als doppelt so viele Treffer kassierte die SG in der Rückrunde (31). Zum Absturz führte das aber nicht, weil die Offensive zur Tormaschine avancierte und 72-mal einnetzte (Hinrunde: 56). Kein Wunder, dass Kevin Hanss und Pascal Dickenscheid bis zuletzt um die Torjägerkrone stritten. Mit 37 Treffern hatte Hanss die Nase knapp vorne, zusammen erzielte das Duo mehr als die Hälfte der SG-Tore.

Je näher die Meisterschaft rückte, desto häufiger bremste Engelhardt seine Mannschaft. „Ich bin ihnen bestimmt auf die Nerven gegangen“, grinst er. Auf keinen Fall wollte er als Zweiter über die Ziellinie gehen und die Aufstiegsspiele bestreiten. Zu präsent ist die Erinnerung an die Saison 2014/2015, als er mit der TSG Schwabenheim gegen den SV Italclub unterlag und der Traum von der A-Klasse zerplatzte.

Am drittletzten Spieltag alles klar gemacht

Dass es diesmal reichen würde, realisierte er erst, als es tatsächlich soweit war. Am drittletzten Spieltag drehte der Primus den 0:2-Rückstand gegen Croatia Mainz zum 4:2, gleichzeitig verlor der bis dahin ärgste Verfolger FV Budenheim. Damit waren Meisterschaft und Aufstieg sicher. Eine Woche später startete Engelhardt mit der Vorbereitung auf die höhere Klasse, schaute sich die Partie zwischen Hassia Bingen II und dem TSV Ebersheim an. Seine Erkenntnis: „Es wird etwas schneller und körperbetonter gespielt.“ Davon können sich Engelhardt und die SG in der kommenden Saison persönlich überzeugen.

 

 

Überreichung der Urkunde und eines  Spielballes für den Aufstieg bzw. die Meisterschaft in der B-Klasse West durch den Klassenleiter Uwe Naumann.

 

   

 

 

Lorek setzt ein Zeichen in Sachen Fairplay!

Bingerbrücker Mittelfeldmann korrigiert den Schiedsrichter nach Elfmeterpfiff +++ "Ich konnte das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren"
 
Die SG Bingerbrück / Teut. Weiler steht aktuell souverän auf dem ersten Platz der B-Klasse Mainz Bingen West. Pascal Lorek ist bei seinen Farben ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Der 19-Jährige Mittelfeldmann spielt in der Mainzer B-Klasse West. Nun hat er sich durch eine besondere Fairplayaktion im Ligaspiel gegen Budenheim ordentlich Respekt verschafft.

Was war passiert?

Beim Stand von 0:0 entschied der Unparteiische auf Elfmeter für die Hausherren nach einem angeblichen Foul am SG-Mittelfeldman Lorek. Anstatt aber den Elfer dankend anzunehmen und so eine große Chance auf den Führungstreffer zu wahren, korrigierte Lorek den Schiedsrichter, der daraufhin seine Entscheidung zurück nahm. Das eigene Team stand dabei größtenteils hinter dem damals 18-jährigen: "Es haben sich zwar einige Mannschftskollegen gewundert, aber sie standen zum Großteil hinter meiner Entscheidung. Es war einfach das Richtige da ehrlich zu sein."

Fairplay hat eine große Relevanz

Neben dem unbedingten Siegeswillen sollte eben auch der Fairplaygedanke eine Rolle spielen, der nach der Meinung des vorbildlichen Sportlers sowohl im Amateur- als auch im Profibereich immer mehr in den Hintergrund rückt: "Ich denke, dass es nicht viele Spieler gibt, die so gehandelt hätten." Für ihn hat Fairplay eine große Relevanz, selbst wenn er "nur" in der B-Klasse spielt: "Ich bin generell ein Fan von Ehrlichkeit".

Andererseits konnte der Mittelfeldmann das Verhalten von Timo Werner beim damaligen Spiel gegen den FC Schalke 04 zum Teil nachvollziehen: "Wenn du wegen so etwas die Meisterschaft aus der Hand gibst, bist zu am Ende der Buh-Mann."

Dem Streitthema Videobeweis steht Lorek mittlerweile kritisch gegenüber. Er bemängelt die fehlende Kommunikation und die eher kritische Beweislage. Dennoch ist er der Meinung, dass die Fans im Stadion die kritischen Entscheidung nicht über die Videoleinwand sehen sollten: "Dadurch kommt nur noch mehr Trubel auf, als ohnehin schon vorherrscht."

Die Entscheidung von Pascal Lorek, den Schiedsrichter auf eigene Kosten zu korrigieren, verdient Respekt. In Zeiten von Schlägereien und Rudelbildung ist eine solche bemerkenswerte Aktion bedauerlicherweise ganz selten. 

 

 

 In der Rückrunde sind wir der Gejagte«

Michael Engelhardt im Interview +++ Fußball-Trainer der SG Bingerbrück/Weiler spricht über den möglichen Aufstieg und sein neu formiertes Team
 

Die SG Bingerbrück/Weiler dominiert die Fußball-B-Klasse West und marschiert mit großen Schritten Meisterschaft und Aufstieg entgegen. Mit zwölf Siegen, zwei Unentschieden und nur einer Niederlage sicherte sich die Spielgemeinschaft souverän die Herbstmeisterschaft. Einen großen Anteil daran hat Trainer Michael Engelhardt. Vor dem Rückrundenstart spricht er im FuPa-Interview unter anderem über seine neu formierte Mannschaft, ihre A-Klasse-Tauglichkeit und die Verfolger.

 

Herr Engelhardt, welches Fazit ziehen Sie nach der Hinrunde?

Es war eine gute Hinrunde, vieles hat gepasst. Das hätten wir uns nicht träumen lassen, schließlich hatten wir insgesamt 15 Neuzugänge. Die neuen Spieler und unsere A-Jugendlichen haben sich schnell integriert. So langsam spricht uns jeder an: Steigt ihr auf? Aber wir haben noch eine lange Strecke zu gehen. In der Rückrunde sind wir der Gejagte, jeder will uns ärgern. Das werden 15 Endspiele. Ich hoffe, dass meine junge Truppe durchhält.

Was zeichnet Ihre Mannschaft in dieser Saison aus?

Vielleicht die Kompaktheit. Und die Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor.

Mit 64 Treffern und nur 13 Gegentoren stellt die SG die torgefährlichste Offensive sowie die stabilste Defensive. Wo sehen Sie Verbesserungspotenzial?

Es gibt immer etwas zu verbessern. Manchmal spielen wir zu viel hinten herum. Außerdem können wir die Viererkette weiter stabilisieren. Und insbesondere die jungen Spieler fallen schon mal in ein Loch. Um den Aufstieg zu schaffen, muss man immer 100 Prozent bringen. Im letzten Spiel in Gau-Algesheim (1:1, Anm. d. Red.) ist uns das nicht gelungen. Wir waren nicht zielstrebig genug.

Einen großen Anteil am Erfolg haben die fünf Neuzugänge von Fidelia Ockenheim. Wie kam der Wechsel des Quintetts zustande?

Drei Akteure kenne ich aus der Jugend bei der Hassia. Ich stehe mit einigen Spielern weiter in Kontakt, telefoniere oder unterhalte mich mit ihnen, wenn wir uns sehen. Der Kontakt kam also zustande, weil man sich kennt. Die Jungs wollten etwas Neues versuchen und kamen dann im Paket zu uns. Ein Glücksfall.

Neu im Team sind auch zahlreiche A-Jugendliche, die in der vergangenen Spielzeit den Kreisliga-Meistertitel gewonnen haben. Welchen Stellenwert hat die Nachwuchsarbeit für den Verein?

Einen ganz hohen Stellenwert. Vereine ohne Jugendarbeit müssen sich Fremdspieler holen. Dieses Problem haben wir in den nächsten zwei Jahren nicht. Die Jungs haben eine gute Ausbildung. Wir müssen aber darauf achten, die Basis nachzuschieben, also die A-Jugend und die zweite Mannschaft.

Das offizielle Saisonziel lautet „oben mitspielen“. Haben Sie dieses Ziel nach oben korrigiert?

Noch nicht. Wir möchten gerne aufsteigen, ganz klar. Acht Punkte Vorsprung sind zwar viel, können aber in zwei oder drei Spielen aufgebraucht sein.

Ist das M-Wort in der Kabine unter den Spielern ebenfalls noch nicht gefallen?

Vielleicht untereinander, offiziell in der Kabine ist das aber ganz selten ein Thema. Natürlich können die Jungs die Tabelle lesen. In der letzten Saison waren wir bis zum Winter auch vorne, dann hat aber die Konstanz gefehlt. Wir waren zu leichtfertig.

Wann legen Sie Ihre Zurückhaltung ab?

Wenn wir nach den nächsten sechs Spielen bis zur Partie gegen Schwabenheim unseren Vorsprung halten, kann man das Ziel nach oben korrigieren und auch das M-Wort in den Mund nehmen.

Welche Verfolger sehen Sie als größte Kontrahenten im Rennen um die Meisterschaft?

Allen voran Schwabenheim. Croatia Mainz traue ich zu, dass sie sich im Winter verstärken. Bosnjak und die SG Sponsheim/Dromersheim/Dietersheim sind unangenehme Gegner. Ich vergesse auch nicht Bretzenheim, die sich bei uns als spielstarke Mannschaft präsentiert haben.

Sehen Sie Ihre Mannschaft bereits gerüstet für den Aufstieg?

Ich denke schon, dass wir die Klasse halten könnten. Natürlich ist die A-Klasse eine andere Liga, in der vielleicht kampfbetonter gespielt wird. Dafür habe ich aber zu wenige Spiele gesehen. Vielleicht komme ich in der Rückrunde häufiger dazu.

Auch die zweite SG-Mannschaft kämpft in der C-Klasse West I um den Aufstieg. Vielleicht hat der Verein am Saisonende gleich doppelten Grund zum Feiern.

Die Hoffnung ist da (lacht). Bis dahin ist es aber noch ein harter Weg.

 

Neues von den Aktiven zur Saiso 2017/2018

Die SG Bingerbrück/Weiler vermeldet die Abgänge der Spieler Asmir Sinanovic (VfL Frei-Weinheim) und Moritz Heid (SG Weinsheim).

Als Zugänge sind fix: Timo Scholl (Torwart), Kevin Hanss, Pascal Dickescheid (beide Sturm), Florian Huber (Mittelfeld) und Yannik Mayer (Abwehr) die alle vom A-Klassen-Club Ockenheim kommen.

Zudem werden Robin Schmitt (Torwart), Max Michel, Anton Graffe (beide Abwehr), Bastian Theis, Jan Gitzen, Pascal Lorek (alle Mittelfeld), sowie Dominik Thoss und Sandro Biedenbender (beide Sturm) aus den A-Junioren hochgezogen. 

Neu ist zudem Mittelfeldspieler Marcel Göller von den A-Junioren der SpVgg Ingelheim.

 

Startschuss bei der SG Bingerbrück/Weiler

Die SG Bingerbrück/Weiler startete am vergangenen Freitag in die Vorbereitung auf die Saison 2016/17. Bis zum ersten Punktspiel am 14. August stehen insgesamt 22 Trainingseinheiten, 6 Testspiele und ein Pokalspiel auf dem Programm der aktiven Fußballer. Am Wochenende vom 22. bis 24.07. findet ein Trainingswochenende nebst entsprechenden Mannschaftsaktivitäten statt.

Die sportliche Leitung um Abteilungsleiter Frank Heid und die Trainer Michael Engelhardt, Tobias Karsch und Kalli Gauer darf sich zum Vorbereitungsstart über weitere Neuzugänge in Bingerbrück freuen. Frank Heid zur aktuellen Personalsituation: „Unser Hauptaugenmerk lag auf dem Verbleib des bestehenden Spielerkaders, was uns sehr gut gelungen ist. Darüber hinaus können wir, im Hinblick auf die neue Runde, viele Positionen doppelt besetzen und somit den Konkurrenzkampf anfeuern sowie eventuelles Verletzungspech auffangen.“

Mit Asmir Sinanovic (TSG Heidesheim) und Armand Dontsi Tanh (Hassia Bingen II) konnten zwei offensivstarke Spieler verpflichtet werden. Des Weiteren wird Andreas Neubecker (TSG Schwabenheim) und Jan Thommes (SG Steyerbachtal) zur kommenden Spielzeit zur SG stoßen. Zuvor wurden bereits die Verpflichtungen von Eric Engelhardt, Johannes Vohs und Rene Ingenbrand (alle TSG Schwabenheim) sowie Daniel Straßburger, Tim Baldenbach (beide Fidelia Ockenheim) und Eike Schmitt (Hassia Bingen A-Jugend) klar gemacht.   

Die Vorbereitungsgegner auf dem heimischen Bangert lauten: Langelosheim II (16.07., 15 Uhr), Ingelheim (19.07., 19:30 Uhr) und Gau-Algesheim (24.07., 14 Uhr 2. Mannschaft, 16 Uhr 1. Mannschaft). Auswärts wird gegen folgende Mannschaften getestet: Harxheim (10.07., 12 Uhr 2. Mannschaft, 14 Uhr 1. Mannschaft), Ellern (17.07., 11:30 Uhr) und Essenheim (31.07., 11 Uhr 1. Mannschaft, 13 Uhr 2. Mannschaft).

Die erste Pokalrunde findet am Sonntag, 07.08., statt. Hier trifft die 2. Mannschaft zu Hause um 15 Uhr auf Bosnjak Mainz, während die 1. Mannschaft zeitgleich in Schwabenheim antreten muss.

SG Bingerbrück/Weiler treibt Kaderplanung voran

Die Vorbereitungen zur kommenden Spielzeit laufen bereits auf Hochtouren. Während im Laufe der aktuellen Rückrunde zahlreiche Einzelgespräche mit den Akteuren der 1. Mannschaft geführt wurden, darf sich die Spielgemeinschaft darüber freuen, dass zur kommenden Runde kein Abgang zu verzeichnen ist. Dabei freut man sich in Bingerbrück insbesondere über die weiteren Dienste von Kapitän Marvin Heinz, der trotz höherklassiger Anfragen für die kommende Spielzeit zugesagt hat und das Michael Habermann nach langer Verletzung wieder in den Kader zurückkehrt.  

„Unser Ziel war es, alle Spieler aus der 1. Mannschaft zusammen zu halten und darüber hinaus punktuell zu verstärken. Dies ist uns bis heute sehr gut gelungen, zumal noch weitere Gespräche mit potenziellen Neuzugängen ausstehen“, so Marcel Freiberger, 2. Vorsitzender beim SVB.

Bisweilen sind sechs Neuzugänge im Bereich der ersten Mannschaft zu verzeichnen. Von der TSG Schwabenheim kehren mit Eric Engelhardt, Johannes Vohs und Rene Ingenbrand drei verlorene Söhne zurück auf den Bangert. Darüber hinaus konnte der neue Coach, Michael Engelhardt, in den letzten Tagen gleich zwei Neuzugänge aus Ockenheim vermelden. Von der Fidelia schließen sich mit Daniel Straßburger und Tim Baldenbach zwei Akteure an, die maßgeblichen Anteil am Ockenheimer Aufstieg in die B-Klasse hatten und den Kader sicherlich verstärken werden. Nach einem kurzen Aufenthalt in der A-Jugend von Hassia Bingen kehrt auch Torwart Eike Schmitt zurück auf den Bangert und schließt sich SG Bingerbrück/Weiler zur kommenden Spielzeit an.

Trotz noch weiterer ausstehender Gespräche in den kommenden Tagen und Wochen ist die SG Bingerbrück/Weiler aktuell bereits gut aufgestellt und blickt voller Vorfreude auf die neue Saison.

 

Michael Engelhardt wird neuer Trainer der SG

Die SG Bingerbrück/Weiler hat zur Saison 2016/2017 einen neuen Trainer verpflichten können. Der Bingerbrücker Michael Engelhardt kehrt mit Beginn der Saison auf den Bangert zurück. Die Zusammenarbeit mit Engelhardt, der vor seiner Tätigkeit bei der TSG Schwabenheim bereits den Trainerposten in Bingerbrück inne hatte, ist dabei zunächst auf drei Jahre ausgelegt.

Neben der sportlichen Weiterentwicklung der 1. Mannschaft, setzt die Vereinsführung weiterhin den Schwerpunkt auf die Jugendarbeit: "Wir haben seit Jahren wieder alle Jugendmannschaften besetzt - wir freuen uns zukünftig wieder Jungs aus den eigenen Reihen in die aktiven Mannschaften zu integrieren. Hierfür ist Michael genau der richtige Mann", so der erste Vorsitzende Bernd Braun, der insbesondere seinem Jugendleiter Christian Lorek einen "großen Dank" ausspricht.

Das Trainerteam um Michael Engelhardt wird auf zukünftig darauf hinarbeiten, die aktiven Mannschaften und die A-Jugend eng miteinander zu verzahnen und darauf den Grundstein des sportlichen Erfolgs zu setzen. Er kennt die Fußballszene im Kreis Mainz Bingen bestens und ist sehr gut vernetzt.

Der aktuelle Interimstrainer Tobias Karsch, der während der laufenden Spielzeit den von Ingelheim abgeworbenen Tobias Lautz ersetzte, bleibt dem Trainerteam der SG weiterhin erhalten und wird zur Saison 16/17 wieder primär für die sportliche Entwicklung der zweiten Mannschaft verantwortlich zeichnen. Rund um Frank Heid (Abteilungsleiter Fußball) und Marcel Freiberger (2. Vorsitzender) ist ein Team geformt, welches neben sportlichen Zielen, auch die Zielstellung der SG, ein charakterstarkes und im Verein integriertes Mannschaftsgefüge aufzubauen, verfolgt. Bereits heute sind mehrere Spieler der ersten Mannschaft im Stab der Jugendtrainer integriert.

Michael Engelhardt freut sich auf die neue Aufgabe: „Der Verein hat zwischenzeitlich die Struktur aufgebaut, die ich bei meiner ersten Station hier vermisst und gefordert habe. Dies zeigt mir, dass hier mit Engagement und Ernsthaftigkeit für den Fussball gearbeitet wird. Erste und zweite Mannschaft stehen in ihren Ligen im vorderen Mittelfeld, das ist eine gute Basis für die nächste Saison“, so der 53 jährige, der selbst als aktiver Spieler die Schuhe für den SVB schnürte. 

 

MVB

VR Bank

 

 

X