KOOPERATION

 Seit August 2016  besteht die Kinderbewegungsschule des FC Teutonia 08 Weiler in den Reihen des Vereins. Es bestehen seit dieser Zeit 2 x Kooperationen mit der Grundschule Heilig-Kreuz in Weiler und der Grundschule in Rümmelsheim. Mit den weiterführenden Schulen der IGS Stromberg, Crucenia Realschule Plus in Bad Kreuznach sowie der IGS Sophie Sondheim Bad Kreuznach gibt es 3 x weitere Ganztagsschulen die seit dieser Zeit Kooperationen mit uns eingegangen sind.

 

 

 

 Mit knapp 70 Schulstunden sind wir an diesen Schulen in den Bereichen Sport AG's, Lernzeit, Spanisch, Sport in der Mittagspause usw. vertreten. Die Schulstunden verteilen sich auf mehrere Übungsleiter die täglich auch schon am Vormittag die Schulen unterstützen und die Stunden leiten. 

 

 

Mit allen 5 Ganztagsschulen haben wir Kooperationen im Fußball, organisieren mit der Grundschule in Weiler in den beiden letzten Jahren das Turnier der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe und nehmen am Grundschulturnier des Kreises Mainz-Bingen teil. 

 

 

Mit der Crucenia Realschule Plus in Bad Kreuznach organisieren wir über ein ganzes Schuljahr hinweg in den Pausenzeiten ein "Fair Play Turnier" für alle Schulklassen auf dem Soccerfeld des Schulhofes.

 

 

Durch die starke Präsenz unserer Übungsleiter incl. Springer (Vertreter) sind wir ein sehr verlässlicher Partner für die Schulen.

 

  

 

Kita-Projekt 

Wir sind mit Beginn der Kinderbewegungsschule auch an 8 x Kindergärten in der Region für die sportliche Begleitung der Vorschulkinder zuständig. Dieses Projekt wird super von den Kindergärten angenommen und die Kinder werden unter Anleitung unserer Übungsleiter mit vielen koordinativen Übungen konfrontiert. Wir erfahren gerade durch die Kinder und auch die Eltern das die Stunden sehr gut angenommen werden und eine Bereicherung für die Kindergärten sind.

 

Der Schulleiter aus Weiler Herr Mack und der 1. Vorsitzende Jürgen Graffe vor dem geschmückten Weihnachtsbaum. 

Der FC Teutonia 08 Weiler nimmt seine Kooperationen mit den Ganztagsschulen und den Kindergärten sehr ernst. Es geht hier nicht nur immer um Sportunterricht, sondern der Verein unterstützt auch die Schule oder Kindergärten bei der Beschaffung eines Weihnachtbaumes. In diesem Jahr ging jeweils ein Weihnachtsbaum an den Kindergarten in Weiler, die Grundschule in Weiler und jeweils je 2 Bäume an die Crucenia Realschule Plus in Bad Kreuznach und die IGS Sophie Sondheim Bad Kreuznach. Wie in jedem Jahr verkäuft der FC Teutonia 08 Weiler am 2. und 3. Advent seine Weihnachtsbäume in der Region. Wie schon in den letzten Jahren konnten wir auch 2018 den Schulen und Kindergärten wieder die Bäume kostenlos zur Verfügung stellen.

Den Grundschulen in Weiler und Rümmelsheim konnten wir durch die Kooperationen mit unserem Verein auch jeweils 500,- bzw. 750,- Euro die wir vom Sportbund Rheinhessen für die Kooperation mit den Grundschulen bekommen haben zur Verfügung stellen. Mit diesen Geldern konnten die Grundschulen bestimmte Sportartikel für ihren Sportunterricht anschaffen.  

 

     

Auch im Schuljahr 2017/2018 gibt es Fu0ballkooperationen mit der Grundschule Weiler und Rümmelsheim, sowie mit der Crucenia Realschule Plus in Bad Kreuznach und der IGS in Stromberg.

 

  

Schulkooperation:

  • GS Heilig Kreuz Weiler
  • GS Rümmelsheim
  • IGS Sophie Sondhelm Bad Kreuznach
  • Crucenia Realschule Plus Bad Kreuznach
  • IGS Stromberg

 

Kita's Kooperation:

  • Kath. Kindergarten St. Franziskus Weiler
  • Kindergarten Burg Klopp (Bingen)
  • Kindergarten Taka-Tuka-Land Rümmelsheim
  • Kindergarten Kunterbunt (Bad Kreuznach)
  • Kindergarten Hessel (Bad Kreuznach)
  • Evang. Kindergarten Morgensonne (Gensingen)
  • kath. Kindergarten Bingerbrück
  • Kindertagesstätte Wuselkiste (Büdesheim)

 

 

Rotary Club unterstützt Kita Burg Klopp

Dass es dem Rotary Club Bingen schon immer ein besonderes Anliegen ist Kinder und Jugendliche in besonderer Weise zu fördern, erkennt man nicht zuletzt an der großen Adventskalenderaktion zur Leseförderung an den Binger Grundschulen. Auch die weltweite Aktion "Polio Plus" von Rotary International

zur Ausrottung der Kinderlähmung auf allen Kontinenten hat ihr Ziel nach vielen Jahren mit hoher Spendenbereitschaft bald erreicht.

Der FC Teutonia 08 in Weiler betreibt im 2. Jahr eine Kinderbewegungsschule an der Kita Burg Klopp. Der Verein in Weiler hat mit dem erfahrenen Trainer, Hr. Jürgen Graffe, dieses Bewegungsmodell für junge Menschen ins Leben gerufen. Zunächst richtete sich das Angebot an Schulkinder. Doch schnell wurde man sich bewusst, dass man früher ansetzen muss.

Kinder im Kita- und Vorschulalter stehen jetzt mit Geschicklichkeitsübungen und Körpertraining für alle Muskelpartien nach einem intensiven Aufwärmen durch Laufübungen im Focus. Die Gruppendynamik fördert auch die Disziplin der einzelnen Kinder.

Mit dem Engagement des Rotary Club Bingen werden in den nächsten Monaten ca. 20 Kinder jeden Mittwoch trainieren können.

"In einem sportlich gesunden Körper entwickelt sich auch ein leistungsfähiger Geist. Beste Vorraussetzungen für gute schulische Leistungen", so Fr. Claudia Pieroth Gräf, Vorstandsmitglied im RC - Bingen und überreichte einen Scheck in Höhe von 1250.- €

 

Gemeinsames Sportprojekt für Kitas „Hessel“ und „Kunterbunt“

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/img_L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81MzIwNTM4OTlfNjMyMDJfTS5qcGcuMzIwMTYwNTQuanBn_L2ZtLzgxOS90aHVtYm5haWxzL0NPTl81MzIwNTM4OTlfNjMyMDJfTS5qcGcuMzIwMTYwNTYuanBn.jpg

 
 
 

Von Beate Vogt-Gladigau

BAD MÜNSTER AM STEIN-EBERNBURG - Von den vielen fremden Gesichtern und dem „Auftrieb“, der plötzlich im Übungsraum des städtischen „Hessel“-Kindergartens im Ortsteil Bad Münster herrschte, ließen sich die Kinder nur wenig beeindrucken. Schließlich waren sie mit den Kameraden der Kita Kunterbunt zusammen, um in die „Schule“ zu gehen – in die Bewegungsschule. Flink durchliefen sie den Hütchen-Parcours, während Übungsleiter Jürgen Graffe ein wachsames Auge auf die Rasselbande warf.

 

40 Doppelstunden durch Spenden ermöglicht

Das Projekt Bewegungsschule für Kids der Kitas Hessel und Kunterbunt ist aber nur möglich, weil die Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück 1000 Euro und die Kuna-Stiftung 1250 Euro spendete, um die 40 Doppelstunden der Bewegungsschule zu finanzieren. Zwar fehlen noch 250 Euro, um die Ausgaben zu decken, „aber daran soll das Projekt nicht scheitern“, meinte Sabine Raab-Zell. Die Leiterin des Kinder- und Jugendamtes der Stadt versprach: „Den Rest übernimmt zur Not der Träger.“

Start der Bewegungsschule für Kids aus den Kreisen Bad Kreuznach und Bingen war 2015. Der FC Teutonia 08 in Weiler rief ein solches Bewegungsmodell für junge Menschen mit Jürgen Graffe ins Leben. Es beinhaltet Ganzkörpertraining für alle Muskelpartien, aber auch Spiele. Zunächst richtete sich das Angebot an Schulkinder. Doch schnell stellte sich heraus, „wir müssen schon früher ansetzen“, merkte Graffe, und nun stehen Steppkes im Kita-Alter im Fokus, so der erfahrene Trainer, der seit über 35 Jahren sportlichen Nachwuchs ausbildet.

Aktuell steht die Bewegungsschule mithilfe von Patenschaften bei sechs Kitas im Programm. Für Eugen Kaiser, Leiter des Hessel-Kindergartens, hat das Projekt „Bewegungsschule“ aber auch eine symbolische Bedeutung. Denn im September 2015 hatte die Stadt den früheren evangelischen Kindergarten unter ihre Fittiche genommen. „Aus dem Baby ist ein Kleinkind geworden, das die ersten sicheren Schritte macht.“ Zukunftssicher soll aber auch die räumliche Situation gestaltet werden, kündigte Raab-Zell weiteres Engagement für die Einrichtung an der Martinskirche an.

Begeistert über das frühkindliche sportliche Angebot ist natürlich auch Gertrud Winter. Die Leiterin der Kita Kunterbunt ist bekennende Anhängerin von sportlichen Aktivitäten und außerdem Übungsleiterin beim TV Ebernburg. Die gemeinsame Teilnahme von Steppkes aus zwei Kitas des gleichen Stadtteils an einem Projekt hat aber auch den Vorteil, dass die Kinder unkompliziert zusammenkommen, miteinander spielen und sich auf diese Weise schon vor dem nächsten Lebensabschnitt in der Grundschule kennenlernen. Schließlich sind die Dates nicht nur auf die Doppelstunde zur sportlichen Fitness beschränkt. Generell betont Kaiser eine „intensive Nachbarschaftspflege“, die sich auch auf den evangelischen Kindergarten in Ebernburg erstreckt.

 
 

Bewegungsschule des FC Teutonia 08 Weiler an dem Kindergarten Burg Klopp

 

 

Scheckübergabe Kinderbewegungsschule
Übungsleiter Jürgen Graffe (r.) von der Kinderbewegungsschule freut sich mit den Kinder der Kita Burg Klopp über einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro - überreicht von Ira Closheim, Niederlassungsdirektorin der MVB.

Das Freigelände der Kita Burg Klopp ist schön, aber ein bisschen mehr Bewegung für die Kita-Kinder, davon haben die Erzieherinnen geträumt. Der Traum ging in Erfüllung: Seit Oktober bringt die Kinderbewegungsschule des FC Teutonia 08 Weiler die Mädchen und Jungen der Kita in Bewegung. Geturnt wird in der kleinen Turnhalle an der Grundschule in Bingen. Im Turnraum geht es mit Reifen, Bällen, Seilen oder auf Bänken und Matten so richtig zur Sache. Betreut werden die rund 15 Vorschulkinder von Übungsleiter Jürgen Graffe - jeden Mittwoch von 10.30 bis 11.30 Uhr.

Das Sportprojekt fördert die Mainzer Volksbank (MVB): 1.000 Euro übergab am 16. Dezember MVB-Niederlassungsleiterin Ira Closheim dem Verein, damit das Sportprogramm bis Sommer weitergeht. Vereinbart ist ein Jahresvertrag. „Ein tolles Angebot“, findet Closheim: „Die Kinder haben ihren Spaß, bewegen sich und schulen ihre koordinativen Fähigkeiten.“

Angebot gibt es auch in Schulen

Die Kinderbewegungsschule des FC Teutonia 08 Weiler ist ein eingetragener Verein. In Weiler und Bad Kreuznach betreuen die Übungsleiter zurzeit auch eine Grundschulen und zwei weiterführende Schulen. Übungsleiter Jürgen Graffe, selbst auch Fußballtrainer im Verein, erklärt den Hintergrund für die Gründung:

„Wir haben beobachtet, dass sich Kinder allgemein immer weniger sportlich betätigen. Oft fehlt es auch an Zeit oder der Möglichkeit, einfach draußen herumtoben zu können. Kinder aber brauchen diese Erfahrungen, davon könne man nie genug bekommen.“

Die Kinderbewegungsschule betreut mittlerweile pro Woche rund 300 Kinder in diversen Kitas und Schulen im Bereich zwischen Bad Kreuznach und Bingen. "Kinderlachen ist unser Antrieb", betont Graffe. Aktuell sei die Nachfrage nach dem Angebot für Kitas aber so groß, dass man Interessenten absagen müsse. Die Mitglieder des Vereins kommen alle aus dem Sport, besitzen mindestens die Übungsleiter-C-Lizenz und haben sich auf dem Gebiet von Kita-Bewegungskonzepten weitergebildet.

 

Crucenia Realschule Plus ist beim DFB-Projekt dabei


Nun ist es offiziell: Der FC Teutonia 08 Weiler und die Crucenia Realschule Plus sind Kooperationspartner. Im Rahmen der DFB-Doppelpass2020-Aktion haben sich beide Partner auf eine Zusammenarbeit für das Schuljahr 2015/16 geeinigt.

Im Mittelpunkt steht dabei die vielseitige sportliche Grundausbildung der Kinder. Sie soll eine Basis sein, dass unsere Schülerinnen und Schüler im späteren Leben im (Fußball-)Verein Sport treiben. Dazu gibt es insgesamt vier Arbeitsgemeinschaften, die zusätzlich zum Sportunterricht angeboten werden. Diese werden ausnahmslos von Übungsleitern mit gültiger Lizenz durchgeführt. Damit ist eine hohe Qualität der Ausbildung sowie ein altersgemäßes Fördern der Kinder der Crucenia-Familie garantiert.

MVB

VR Bank

 

 

X